Dunkle Wolken am Bündner Finanzhimmel

Der Kanton Graubünden rechnet für 2013 mit einem Defizit von über 50 Millionen Franken. Die kommenden Jahre werden noch schlechter: Der Finanzplan sieht jeweils ein Minus von rund 100 Millionen Franken vor. Trotzdem: Ein Sparpaket will der Kanton noch nicht schnüren.

Weitere Meldungen:

  • Defekte Landeklappen haben am 6. August zum Flugzeugunglück in Altenrhein geführt.
  • Die St. Galler Regierung will mehr Geld vom Bund für abgewiesene Asylbewerber

Moderation: Philipp Gemperle, Redaktion: Beatrice Gmünder