Ein Tunnel für Appenzell

Appenzell soll prüfen, ob ein Tunnel das Verkehrsproblem im Dorf lösen kann. Dies hat heute das Kantonsparlament entschieden. Jetzt muss die Projektgruppe auch eine Variante 'Tunnel' prüfen und bis in einem Jahr diverse Varianten auf den tisch legen.

AR: Appenzell Ausserrhoden sagt einen geplanten Info-Abend in Deutschland ab. In Köln sollte die Werbetrommel für Ausserrhoden als Steueroase gerührt werden.
Grund für die Absage: Im Zusammenhang mit dem Bankgeheimnis befürchtet Ausserrhoden eine schlechte Presse in Deutschland. Die 90 Deutschen, die sich bereits für die Veranstaltung angemeldet haben, sollen jetzt auf anderem Weg informiert werden.

TG: Die Thurgauer Regierig saniert das Hallbebad des  Berufsbildungszentrum Weinfelden. Kosten: 6,5 Millionen Franken. Die Hälfte davon soll die Gemeinde Weinfelden übernehmen, da das Hallenbad auch öffentlich genutzt wird. 

AI: Das Kantonsparlament von Appenzell Innerrhoden segnet die Staatsrechnung 2008 ab. Diese weist einen Überschuss von 3 Mio Franken aus.

Beiträge

  • Düstere Prognosen für den Wirtschaftsraum Ostschweiz

    Die Ostschweizer Wirtschaft leidet massiv unter der derzeitigen Wirtschaftskrise. Vor allem die Exportunternehmen der Kantone St. Gallen und der beiden Appenzell sind betroffen.

    Der Wirtschaftsexperte und Konjunkturforscher Peter Eisenhut von der Firma Ecopol im Gespräch über seine Prognosen zur künftigen Entwicklung.

    Peter Traxler

  • Ausserrhoden sagt Werbeauftritt in Köln ab

    Der Kanton Appenzell Ausserrhoden sagt einen geplanten Werbeauftritt in Köln ab. Am 26. März wäre Ausserrhoden als steuergünstigen und attraktiven Standort für Unternehmen beworben worden.

    Die hitzige Debatte zwischen Deutschland und der Schweiz rund um das Bankgeheimnis und die Steuerpolitik hat nun zur Absage geführt. 'Man wolle nicht noch Oel ins Feuer giessen', begründen die Appenzeller ihre Absage.

    Roland Wermelinger

  • Ein Tunnel soll das Dorf Appenzell vom Verkehr befreien

    Das forderte ein Grossrat an der heutigen Sitzung. Weil die Abstimmung zu seinen Gunsten ausging, muss die Projektgruppe nun auch eine Tunnellösung prüfen.

    Sandra Schönenberger

Moderation: Sascha Zürcher, Redaktion: Pius Kessler