EKT hält an Geothermieplänen fest

Auch wenn in St. Gallen zu wenig Wasser für ein Geothermie-Kraftwerk vorhanden ist: Das Elektrizitätswerk Thurgau will seine Geothermiepläne noch nicht begraben. Das Projekt lande deswegen nicht im Papierkorb, sagt der Verwaltungsratspräsident.

Der Bohrkopf für die St. Galler Geothermiebohrung.
Bildlegende: Die Pläne für eine Geothermiebohrung werden noch nicht aufgegeben. Keystone

Weiteres Thema:

  • Nach dem Rücktritt von This Jenny als Ständerat: Glarner Politiker sind bestürzt.

Moderation: Philipp Inauen