Erfolgreiches Gülle-Pilotprojekt im Thurgau

Mehr als doppelt so viele Bauern machen mit bei einem Projekt, das die Bauern zu einer neuen Methode des Güllens motivieren soll: der sogenannten Schleppschlauchmethode. Diese ist umweltfreundlicher und es stinkt weniger.

Weitere Themen:

  • Genug Lehrstellen trotz Finanzkrise in der Ostschweiz
  • Kanton Graubünden hat Massnahmen gegen die Wirtschaftskrise beschlossen.
  • Reportage über die Cheerleader des FC St.Gallen, die Green Lightning. Wir waren im harten Training.

Beiträge

  • Thurgauer Bauern setzen auf Schleppschläuche

    Durch dieses neue Güllensystem wird es auf dem Lande künftig weniger stinken. Die Thurgauer Bauern beteiligen sich an einem entsprechenden Pilotprojekt mehr als erwartet.

    Beatrice Gmünder

  • Trotz Wirtschaftskrise gibts haufenweise Lehrstellen

    In der Ostschweiz hat die Wirtschaftskrise noch nicht auf den Lehrstellenmarkt durchgeschlagen. Die Betriebe bieten mindestens soviele Lehrstellen an wie im letzten Jahr, immerhin das bisherige Rekordjahr.

    Thomas Zuberbühler

  • Erste Massnahmen gegen die Wirtschaftskrise in Graubünden

    Mit einem Betrag von 3,5 Millionen Franken unterstützt der Kanton Graubünden energetische Gebäudesanierungen. Zusammen mit den Subventionen des Bundes sollen so Private zu zusätzlichen Investitionen ermuntert werden. Auch für die Tourismuswerbung gibt es mehr Geld.

    Georg Fromm

  • Cheerleader - viel Einsatz für den perfekten Auftritt

    Kurze Röcklein, hübsch geschminkt, mit Tanzen und Schreien die Mannschaft und die Fans anspornen - das sind die Cheerleader des FC St. Gallen. Was auf dem Rasen locker aussieht, verlangt knochenhartes Training. Beulen oder gar gebrochene Nasen sind keine Seltenheit.

    Für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften wird auch das letzte Bisschen Freizeit geopfert.

    Fabienne Frei

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Beatrice Gmünder