FC St.Gallen kauft Spieler für Computer-Turniere

Ein sogenannter E-Sport-Spieler soll den FC St.Gallen international bekannt machen. Der Verein erhofft sich von den virtuellen Fussball-Spielen weder Geld, noch mehr Zuschauer im Stadion Kibunpark. Dafür sollen Teenager in aller Welt den Namen FCSG kennen.

Dank virtueller Fussballspielen will sich der FC St.Gallen bei Teenagern in aller Welt bekannt machen.
Bildlegende: Fifa-Game: Schon bald spielen St.Galler Fussballer in Grün-weiss. zvg / FIFA

FC St.Gallen kauft Spieler für Computer-Turniere

Weitere Themen:

  • 100 000 Franken im Kanton Thurgau für die Kulturvermittlung
  • SAK will 1600 Steckdosen für Elektro-Autos in der Schweiz installieren
  • Bundesrat Ueli Maurer im Ständerat: «Zollstellen in der Ostschweiz bleiben erhalten.»

Moderation: Peter Schürmann