Fernsehpreis 2010 für Walter Roderer

Der Ostschweizer Volksschauspieler Walter Roderer hat bei der Verleihung des Schweizer Fernsehpreises 2010 den Lifetime-Award bekommen. Der 89-Jährige wurde damit für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der Schweizer Fernsehpreis wird von den Programmzeitschriften Tele und TVStar vergeben.

Weitere Themen:

  • Walter Hess tritt nach 22 Jahren als Gemeindepräsident von Oberriet zurück
  • Bei einem Unfall in Diepoldsau haben sich vier Jugendliche schwer verletzt
  • Das Theater St. Gallen will sich mit Bibi Balu als Schweizer Musical-Hochburg profilieren

Beiträge

  • Toni Kueng, Herisau

    Theater St. Gallen setzt auf Schweizer Musical

    Mit dem Dialektmusical «Bibi Balu» holt St. Gallen ein Schweizer Musical aus den 60-er Jahren wieder auf die Bühne. Das Theater setzt dabei bewusst auf «Swissness» und will damit einen weiteren Meilenstein setzen auf dem Weg zur Musical-Hochburg.

    www.bibi-balu.ch

    www.theatersg.ch

    Karin Kobler

  • Fernsehpreis 2010 für Walter Roderer

    Der Ostschweizer Volksschauspieler Walter Roderer hat bei der Verleihung des Schweizer Fernsehpreises 2010 den Lifetime-Award bekommen. Der 89-Jährige wurde damit für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der Schweizer Fernsehpreis wird von den Programmzeitschriften Tele und TVStar vergeben.

  • Rücktritt nach 22 Jahren

    Der Gemeindepräsident von Oberriet, Walter Hess, gibt sein Amt Ende Jahr ab. Das hat der 60-Jährige gestern an einer Gemeindeversammlung bekannt gegeben. Einen speziellen Grund dafür gäbe es nicht, es sei schlicht der richtige Zeitpunkt.

    Der ehemalige Nationalrat Walter Hess ist seit 22 Jahren Gemeindepräsident von Oberriet.

  • Vier Jugendliche bei Rollerunfall verletzt

    In Diepoldsau im Kanton St. Gallen wurden am Freitagabend vier Jugendliche bei einem Rollerunfall schwer verletzt. Laut Polizeiangaben waren sie teilweise ohne Helm und Fahrberechtigung auf zwei Rollern unterwegs.

    Anscheinend fuhren die Jugendlichen hintereinander als der vordere bremste und der hintere das zu spät bemerkte.

Moderation: Sandra Schönenberger