Feuerbrand: TG schränkt intensive Überwachung ein

Im Thurgau gibt es neu nur noch in 48 der 80 Gemeinden eine intensive Feuerbrand-Überwachung. Längerfristig sollen zudem Nieder- und Hochstamm-Obstanlagen stärker getrennt werden.

GL: Die Gemeindeversammlung von Glarus-Süd hat gestern die neue Wasser- und Abwasserverordnung zurückgewiesen. Sie verlangt genauere Zahlen. Für die Projektleitung ein Rückschlag.

Rorschach: Seit 13 Jahren ist das Heimatmuseum geschlossen, weil das Gebäude renoviert werden muss. Immer wieder hat die Stadt die Museumsgesellschaft vertröstet. Jetzt mag sie nicht mehr länger warten und gibt auf.  

Alpstein: Der Alpsegen ist für die Sennen ein wichtiges Ritual. Damit es aber schön tönt, braucht es viel Übung. Wir waren bei einem Kurs in Gonten mit dabei.

Neue Präsidentin: Seit heute ist die Appenzellerin Rosmarie Koller neue Präsidentin des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes. Ein Gespräch über die Rolle der Frau in der katholischen Kirche.

Beiträge

  • Glarus Süd verwirft Wasser-und Abwasserverordnung

    Das Volk will zuerst genauere Zahlen. Die Gemeindeversammlung von Glarus Süd wies die Wasser-und Abwasserverordnung gestern Abend zurück. Für die Projektleitung der neuen Gemeinde bedeutet dieser Entscheid eine herbe Niederlage.

    Sascha Zürcher

  • Verein gibt Museumspläne im Kornhaus Rorschach auf

    Das Rorschacher Wahrzeichen direkt am See müsste dringend saniert werden. Nur dann könnte die Museumsgesellschaft die Pläne für die Wiedereröffnung des Museums im Kornhaus verwirklichen. Nachdem die Sanierungspläne nun seit 60 Jahren auf Eis liegen, gibt der Verein nun auf.

    Sandra Schönenberger

  • Alpsegen-Ruf-Kurs in Gonten

    Es geht nicht mehr lange, dann fahren die ersten Bauern mit ihren Tieren auf die Alp. Überall im Alpstein hört man dann abends wieder den Betruf. Was einfach klingt ist schwierig zu lernen.

    In den letzten zwei Wochen gab es darum im Rathaus Gonten einen speziellen speziellen Kurs im «Alpsegen rufen».

    Regula Rutz

  • Appenzellerin ist Präsidentin des Katholischen Frauenbunds

    Die Appenzellerin Rosmarie Koller ist seit heute die Präsidentin des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes. 200'000 Frauen gehörend dem Katholischen Frauenbund an. Dieser setzt sich ein für die Gleichstellung der Frau, bietet Weiterbildungsangebote für Frauen an und hat zwei Hilfswerke.

    Fränzi Haller

  • Neue Strategie im Kampf gegen den Feuerbrand

    Die Thurgauer Regierung macht vorwärts im Kampf gegen den Feuerbrand. Am Donnerstag gab sie die neuen Richtlinien bekannt.

    Roland Wermelinger

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Beatrice Gmünder