Firmenkonkurse werfen Fragen auf

In der Schweiz gab es im letzten Jahr soviele Konkurse wie noch nie, nämlich 5000. Auch die Ostschweiz ist stark betroffen. Prozentmässig am meisten Pleiten gab es im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Dort wehrt man sich aber dagegen.

Weitere Themen:

  • Die Thurgauer Gastwirte sollen bei der Umsetzung des Rauchgesetzes eine Übergangsfrist bis Ende Jahr erhalten
  • Das Open Air St. Gallen beschränkt die Einfuhr der Getränke auf drei Liter
  • Die SP will Boni und Löhne beim Kader der Thurgauer Kantonalbank begrenzen

Beiträge

  • Dun & Bradstreet-Studie mangelhaft

    Die Studie zu den Firmenkonkursen in der Schweiz, die von der renommierten Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet (D&B) publiziert wurde, ist wenig aussagekräftig. Dies, weil in den Konkursen auch gewöhnliche Liquidationen erfasst wurden.

    Dadurch geriet der Kanton Appenzell-Ausserrhoden an die Spitze der Rangliste. Nun will D&B die Liste überarbeiten.

    Peter Traxler

  • Kritik am Film Champions

    Der Regisseur und ehemalige Eishockeyprofi Riccardo Signorell ist mit der Fertigstellung seines Films Champions nicht zufrieden. Aus einer feinfühligen Geschichte über alternde Eishockeyspieler, wurde eine flache Komödie, so die Kritik des Regisseurs.

    Künstlerische und kommerzielle Absichten liessen sich nicht vereinen. Nach einem Zerwürfnis hat die Produktionsfirma den Film eigenmächtig zu Ende gebracht, der Regisseur wurde aus dem Schneideraum verbannt.

    Riccarda Simonett

  • Geständnisse, Erklärungen und Herzenswünsche

    In unserer Serie 'Sägäd Sie wiä läbäd Sie' haben uns über den Jahreswechsel 12 Persönlichkeiten durch unsere Sendungen begleitet. Dabei machten Sie das eine oder andere Geständnis, erklärten ihr Verhalten oder äusserten Wünsche.

    Sandra Schönenberger

Moderation: Tanja Millius, Redaktion: Fabienne Frei