Fritz Schiesser tritt als Ständerat zurück

Der Glarner Ständerat Fritz Schiesser tritt kurz nach den eidgenössischen Wahlen zurück. Er wird neuer Präsident vom ETH-Rat, und die beiden Funktionen sind nicht vereinbar.

Ein Entscheid des Bundesrates trifft Firmen im St. Galler Rheintal und Ausserrhoden. Sie profitieren ab dem nächsten Jahr nicht mehr von Steuererleichterungen.

Das neue Kulturkonzept von Appenzell Ausserrhoden sieht einen Kulturrat vor. Wir stellen das Konzept vor.

Ausserdem: Ein Gespräch mit den beiden SVP Kandidatinnen um die Nachfolge des Thurgauer SVP Bauchefs Hans Ruprecht - vor der Nomination heute abend.

Beiträge

  • SVP will eine Frau im Regierungsrat

    Monika Knill und Liselotte Peter wollen für die SVP in den Kantonsrat. Politisch unterscheiden sie sich kaum und dennoch steigt die eine der Beiden als Favoritin, die andere als Aussenseiterin ins Rennen um die Gunst der Delegierten. Die Partei entscheidet heute Abend.

    Ihre Standpunkte erläutern Peter und Knill im Gespräch...

    Thomas Weingart

  • Graubünden gewinnt, St.Gallen verliert

    Bund mischt die Karten bei den sogenannten Bonny Gebieten neu.

    Silvio Liechti

  • Kulturkonzept

    Wer bekommt wie viel Geld vom Kanton für kulturelle Projekte und wohin geht die Ausserrhoder Kultur in Zukunft? Das neue Kulturkonzept gibt Antworten auf diese Fragen.

    Fränzi Haller

  • Fritz Schiesser tritt als Ständerat zurück.

    Nach seiner Wahl als Präsident als Präsident des ETH-Rats muss Fritz Schiesser als Glarner Ständerat zurücktreten. Wann die Wahl stattfindet ist noch offen.

    Roland Wermelinger

Moderation: Tanja Millius