Frühfranzösisch: Thurgauer SP prüft rechtliche Schritte

Diese Woche hat das Thurgauer Kantonsparlament für nationale Schlagzeilen gesorgt. Es will künftig Frühfranzösisch vom Stundenplan streichen. Aus formellen Gründen erwägt die SP, gegen den Entscheid vorzugehen.

Eingang Bundesgericht
Bildlegende: Die SP erwägt rechtliche Schritte Keystone

Weitere Themen:

  • Kantone wollen die Fachkräfte in der Ostschweiz halten
  • Wirtschaftsförderung Graubünden: Trumpf ist weiterhin der Tourismus
  • Die Kantone St. Gallen, Ausserrhoden und Thurgau wollen mit «kklick» die Kulturvermittlung fördern.
  • Der Ideenkanal will Ideen zum Durchbruch verhelfen

Moderation: Katrin Keller, Redaktion: Peter Traxler