Für die Gleichberechtigung der Geschlechter

Die Weinfelderin Simone Curau-Aepli wurde Ende Mai zur Präsidentin des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes gewählt. Der Bund will sich für die Gleichberechtigung der Geschlechter einsetzen, denn es könne nicht sein, dass «220 zölibatäre Männer über Familie und Ehe entscheiden».

Simone Curau-Aepli
Bildlegende: Simone Curau-Aepli SRF

Weitere Themen:

  • Keine Zukunft: Der Verein «Expo2027» löst sich auf. 
  • Heisser Wahlherbst: Rapperswil-Jona wählt den Stadtrat. 
  • Mehr Finanzkraft: Thurgaus Steuerzahler erreichen höhere Steuerkraft. 

Moderation: Andrea Huser, Redaktion: Philipp Gemperle