Fürsorgerische Massnahmen unter der Lupe

Die Bündner Regierung lässt die Grundlagen zu fürsorgerischen Zwangsmassnahmen im Kanton aufarbeiten. Das soll mehr Klarheit schaffen zu einer Behördenpraxis, welche bis 1981 andauerte. Wie die Regierung schreibt, habe die Praxis für die Betroffenen oftmals grosses Leid bedeutet.

Im Gefängnis.
Bildlegende: Die fürsorgerischen Massnahmen haben viel Leid gebracht. Keystone

Weitere Themen:

  • Der Wintereinbruch hält die Schneeräumer auf Trab

Moderation: Pius Kessler, Redaktion: Philipp Gemperle