Geflügelseuche in Thurgauer Stall

In Neukirch-Egnach ist die Geflügelseuche Infektiöse Laryngotracheitis ILT nachgewiesen worden. 8000 Tiere wurden heute Morgen getötet, teilt das Thurgauer Veterinäramt mit.

Tierseuche
Bildlegende: Alle 8000 Tiere wurden zunächst betäubt und dann getötet.

Weitere Themen

  • Papierherstellerin Landqart AG gerettet: SNB übernimmt die Landquarter Firma
  • Wettbewerbskommission büsst Engadiner Bauunternehmen

Moderation: Philipp Gemperle, Redaktion: Beatrice Gmünder