Gegenvorschlag anstatt «Kulturlandinitiative»

Nachdem der Grosse Rat am Mittwoch die Gültigkeit der Initiative beschlossen hatte, wurde diese abgelehnt. Dem Gegenvorschlag stimmte das Parlament mit grossem Mehr zu. Wie die Initianten im Vorfeld versprochen hatten, wollen sie das Volksbegehren zugunsten des Gegenvorschlags zurückziehen.

Mit der Volksinitiative sollte das Kulturland bei Gewässerkorrektionen geschützt werden.
Bildlegende: Mit der Volksinitiative sollte das Kulturland bei Gewässerkorrektionen geschützt werden. Symbolbild: Keystone

Weitere Themen:

  • Landrat Glarus: Glarus Süd bekommt Geld für Innovationen
  • HCD-Urgestein und CEO Marc Gianola: «Was ich vermisse, ist der Spirit in der Garderobe»

Moderation: Sascha Zürcher, Redaktion: Michael Breu