Glarner Flüchtlingslehre umstritten

Als einer der ersten Kantone will Glarus eine Berufsausbildung für Flüchtlinge anbieten. Damit die Idee funktioniert, müssen auch Vertreter der Wirtschaft mit machen. Doch beim Gewerbe hält sich die Begeisterung in Grenzen.

Flüchtlingslehre im Kanton Glarus
Bildlegende: Ausbildungsplätze werden unter anderem in der Gastro-Branche gesucht. Keystone

Weitere Themen:

  • Niederflurzug hält auch in den nächsten zwei Jahren nicht im Fürstenland
  • Wasserqualität von zwei Drittel der Thurgauer Flüsse und Bäche ist befriedigend bis sehr gut
  • Sondierbohrungen für ein Endlager für radioaktive Abfälle an der Grenze zum Kanton Thurgau vorgesehen

Moderation: Andrea Huser