Glarner Kantonalbank macht Millionenverlust

Fast 57 Millionen Franken Verlust machte die Glarner Kantonalbank letztes Jahr. Die Bankleitung sagt, der Grund seien faule Kredite, aufgrund derer eine Wertberichtigung über 97 Millionen Franken gemacht werden musste.

Für den Kanton wird es in den nächsten zwei Jahren kein Geld von der Kantonalbank geben. Im Gegenteil: Noch ist unklar ob der Kanton Glarus trotz der letzjährigen Finanzspritze von 25 Millionen der Bank nicht noch ein zweites Mal unter die Arme greifen muss.

-> Klicken-Hören: Der neue CEO der Glarner KB, David Becher, ist trotz schlechten Zahlen zuversichtlich.

-> Klicken - Beitrag Hören (Autorin: Maria Lorenzetti) 

 

Fusion
Stadt Wil und die Gemeinde Bronschhofen im Kanton St.Gallen möchten fusionieren. Ende September findet dazu eine Urnenabstimmung statt.

-> Klicken - Beitrag Hören (Autorin: Ladina Spiess) 

 

Nackte Tatsachen
Reportage über eine deutsche Frau, die Jahr für Jahr an der Fasnacht in die Ostschweiz kommt, um in einer dekorierten Bar nackt zu tanzen. Und: warum die nackte Fasnacht in der Ostschweiz Tradition hat.

-> Klicken - Beitrag Hören (Autor: Sascha Zürcher)

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Pius Kessler