Goldach baut Dorfzentrum völlig um

Die St.Galler Gemeinde Goldach am Bodensee baut das Dorfzentrum völlig um. Die Hauptstrasse soll verschmälert werden. Im Zentrum soll zudem eine grosse unterirdische Parkgarage entstehen. Darüber plant die Gemeinde einen neuen, attraktiven Dorfplatz.

Weitere Themen

  • Infocard - jetzt auch für St.Galler Jugendliche
  • Grundlos zusammengeschlagen - zwei Männer in St.Gallen angegriffen
  • Kessler verurteilt - Der Thurgauer Tierschützer blitzt vor Bundesgericht ab

Beiträge

  • Goldach baut sein Zentrum um

    Die St.Galler Gemeinde Goldach am Bodensee baut das Dorfzentrum völlig um. Die Hauptstrasse, auf der täglich rund 10‘000 Fahrzeuge zirkulieren, soll verschmälert werden und mehr Platz für Velo und Fussgänger bieten.

    Im Zentrum soll zudem eine grosse unterirdische Parkgarage entstehen. Darüber will die Gemeinde in Zusammenarbeit mit Privaten einen neuen, attraktiven Dorfplatz mit Einkaufsgeschäften erstellen. Diese Pläne hat der Gemeinderat jetzt veröffentlicht. Die Bürgerversammlung muss nun in einer Grundsatzabstimmung zu den Umgestaltungs-Vorschlägen Stellung nehmen.

    Pius Kessler

  • St.Gallen lanciert Infocard für Jugendliche

    In der Ostschweizer Metropole gibt es für Jugendliche seit kurzem die Infocard. Diese Karte ermöglicht den jungen Leuten zwischen 12 und 26 Jahren den Zugang zu sinnvollen Veranstaltungen und Kursen.

    Dies zu vergünstigten Preisen. Die Aktion lief für die Initianten erfolgreich an. Hinter der Karte steht infoclick.ch. sie hatte diese Karte letztes Jahr im Kanton Solothurn lanciert. St.Gallen ist die erste Ostschweizer Stadt, welche die Idee auch umsetzt. Schon nächstes Jahr sollen auch die Jugendlichen in den umliegenden Gemeinden von einer solchen Karte profitieren können.

    Katrin Keller / Lea Fürer

  • Tierschützer Kessler blitzt vor Bundesgericht ab

    Der Thurgauer Tierschützer Erwin Kessler muss wegen Ehrverletzung und Beleidigung gegenüber dem Freiburger Regierungsrat Pascal Corminboeuf eine Strafe von 45 Tagessätzen bezahlen. Das Schweizerische Bundesgericht bestätigte ein entsprechendes Urteil der Freiburger Justiz.

    Der Präsident des Vereins gegen Tierfabriken muss sich zudem mit 4000 Franken an den Gerichtskosten beteiligen. Der Thurgauer Kessler hatte den Vorwurf erhoben, Corminboeuf habe das Tierschutzgesetz mehrfach verletzt. Deshalb sei ihm die Wiederwahl zu verweigern. Corminboeuf hatte gegen den Vorwurf im Oktober 2006 Ehrverletzungsklage erhoben. Kessler focht die Kompetenz der Freiburger Justizbehörde mehrmals an und zog den Fall bis vor das Bundesgericht.

    regi.online, sda

  • Zwei Männer grundlos zusammengeschlagen

    Vier Unbekannte haben am frühen Samstagmorgen in St. Gallen zwei 40-jährige Männer grundlos angegriffen, zusammengeschlagen und verletzt.

    Die beiden wollten der Gruppe Feuer geben, als die Unbekannten grundlos begannen, auf sie einzuschlagen. Auch als die Opfer schon verletzt am Boden lagen, traten die Angreifer mit den Füssen noch nach ihnen, schreibt die Polizei. Erst als ein Fahrzeug anhielt, ergriffen die unbekannten Schläger die Flucht. Die beiden Männer mussten im Spital behandelt werden.

    regi.online, ap, sda

Redaktion: Pius Kessler