Graubünden reicht Beschwerde beim Bund ein

Der Kanton Graubünden ist mit der Leistung des Radios und Fernsehens der italienischen Schweiz (RSI) seit Jahren nicht zufrieden. RSI informiere die italienischsprachigen Bündner ungenügend. Jetzt reicht der Kanton eine Aufsichtsbeschwerde beim Bund ein.

Notbremse für Gratis-Internet in St. Gallen

Seit drei Jahren gibt es in St. Gallen das sogenannte «openwireless» - ein Gratis-Internet-Zugang für die gesamte Bevölkerung. Geführt wird es von einem Verein. Die Stadt hat sich finanziell beteiligt. Das freie Netzwerk funktioniert aber schlecht bis gar nicht. Jetzt will die Stadt das Gratis-Internet entweder abschalten oder vom Verein übernehmen und neu starten.

Viele «Gut-Scheine für gute Zwecke» in St. Gallen

Rund 1 Prozent der Stadt-St. Galler haben bis jetzt ihren 50-Franken-Gutschein für die Initiative «Gut-Scheine für gute Zwecke» gespendet . 668 Leute haben somit insgesamt 33‘400 Franken an verschiedene soziale Institutionen zukommen lassen. Ihren 50-Franken-Gutschein haben alle Stadt-St. Galler als Steuerrückzahlung erhalten.

Massive Verkehrsbehinderungen in der Stadt St. Gallen

Während der letzten Nacht kam es in der Stadt St.Gallen zu mehreren Wasserrohrbrüchen. Vom Schaden betroffen ist eine der Hauptverkehrsachsen: die Rorschacherstrasse musste von Neudorf bis zum Grossacker für den Verkehr gesperrt werden. Die Bahnhofstrasse wird auf seine Tragfähikgkeit überprüft.

Moderation: Katrin Keller