Grosse Lohnunterschiede bei Kadern

Kaderleute bei den Ostschweizer Staatsverwaltungen werden unterschiedlich entlöhnt. Dies ergab eine Analyse im Auftrag  der kantonalen Personalämter. Die Kantone St.

Gallen, Thurgau und Graubünden liegen über dem Ostschweizer Durchschnitt, die Kantone Appenzell-Ausserrhoden und Glarus deutlich darunter.

Run zum Seealpsee

Im Sommer färbte eine Alge den Seealpsee im Appenzellerland rot. Dieses aussergewöhnliche Naturphänomen verschaffte dem stillen Bergsee Schlagzeilen. Nun wollen immer mehr Naturwissenschaftler der seltsamen Alge auf den Grund gehen.

CVP St. Gallen ringt um neues Profil

Seit Jahren befindet sich die ehemalige St. Galler Mehrheitspartei, die CVP, im Sinkflug. Nun will die neue Parteileitung ihr Programm erneuern. Basis dazu ist eine Mitgliederbefragung.

Bedrohte Gämsen am Alpstein
Den Ostschweizer Gämsen macht eine Lungenkrankheit zu schaffen. Deshalb dürfen in dieser Jagdsaison lediglich vier Tiere in den Gemeinden Hundwil und Urnäsch abgeschossen werden, wie der Ausserrhoder Jagdverwalter Willi Mösch mitteilt.

Alkohol an Jugendliche verkauft

Im August führte die Ausserrhoder Kantonspolizei 60 Testkäufe mit Jugendlichen durch. Dabei wurden Jugendlichen im Alter von 15 bis 17 Jahren in 17 Fällen trotz Verbot Alkoholika verkauft. Die fehlbaren Wirte und Ladenbesitzer wurden verzeigt.

Mehr Arbeitslose in der Ostschweiz

Die Arbeitslosigkeit in der Ostschweiz nimmt weiter zu. Am stärksten betroffen ist mit 3,6 Prozent der Kanton St. Gallen, gefolgt von den Kantonen  Thurgau (3,4%), Glarus (2,8%) und Appenzell-Ausserrhoden (2,3%). Stabil geblieben ist die Arbeitslosenquote in den Kantonen Graubünden (1,5%) und Appenzell-Innerrhoden (1,3%).

Presserat lehnt TKB-Beschwerde ab

Der Schweizer Presserat ist auf eine Beschwerde des Elektrizitätswerkes TKB nicht eingetreten. Die TKB hatte kritisiert, dass die Thurgauer Zeitung das Bild eines lachenden TKB-Direktors zu einem Artikel gestellt hatte, der vom Finanzdebakel der TKB handelte.

Beiträge

  • Grosse Lohnunterschiede bei den Kantonen

    Die Ostschweizer Kantone zahlen ihren Kadern teils recht unterschiedlich hohe Löhne. Am besten werden Angestellte im Kanton St. Gallen entlöhnt, am schlechtesten im Kanton Glarus. Der Unterschied kann dabei einige zehntausend Franken betragen.

    Nun fordert der Glarner Staatspersonalverband eine baldige Anpassung.

    Peter Traxler

  • Grosses Interesse an Seealpsee-Phänomen

    Eine Alge hat den Seealpsee im Alpsteingebiet in diesem Sommer rot gefärbt und damit in die Schlagzeilen gebracht. Seither wird der Kanton mit Anfragen aus der Wissenschaft überhäuft.

    Sandra Schönenberger

  • Partei sucht Profil

    Auf die nächsten Wahlen hin will die St. Galler CVP ihr Profil schärfen. Eine Umfrage bei der Basis soll dabei helfen.

    Maria Lorenzetti

  • Den Umgang mit Feuer und Wasser lernen

    2100 Fünft- und Sechstklässler lernen in diesen Wochen in Thusis den Umgang mit Feuer- und Wassergefahren. Die Bündner Gebäudeversicherung leistet so Präventionsarbeit, dazu gibt's auch Werbung für die Feuerwehr. Der Aktionstag wird in den Schulen mit zusätzlichen Lektionen unterstützt.

    Riccarda Simonett

  • Wie weiter mit St. Galler Rauchverbot?

    Nach knapp einem Jahr soll das St. Galler Rauchverbot schon wieder angepasst werden. Die Initiative der Lungenliga verlangt ein strengeres Rauchgesetz, die Initiative der Raucherliga will dagegen eine Lockerung des jetzigen Gesetzes. Der Kantonsrat hat beide Initiativen abgelehnt.

    Die Regierung befürwortet die Initiative der Lungenliga. Lehnt das Volk an der Urne beide Varianten ab, gilt weiterhin die jetzige Lösung.

    Fabienne Frei

Autor/in: Peter Traxler, Moderation: Tanja Millius, Redaktion: Thomas Weingart