HGV: Geld für die Seelinie

Der Bundesrat hat eine Vereinbarung mit den SBB für Ausbauten an der Seelinie genehmigt. Diese sind für den Anschluss an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz (HGV). Ausgebaut werden Kreuzungsstationen zwischen Romanshorn und dem Kreuzlinger Hafen. Die Kosten betragen 22 Millionen Franken.

HGV: Auch der Bahnhof Kreuzlingen wird angepasst.
Bildlegende: Perron am Bahnhof Kreuzlingen

Weitere Themen:

  • Firmenansiedlung: 120 neue Arbeitsplätze für Rapperswil-Jona
  • Starker Föhn: Windkraft profitiert
  • Glarus: geschützte Operationsstelle wird Serverraum