Interessenten für Melser Mineralwasser

Seit Jahren versuchen Unternehmer ihr Glück mit dem Mineralwasser aus Mels. Japaner, Russen, aber auch eine Familie aus Saudi-Arabien waren schon als Investoren tätig. Die Liegenschaft der Mineralproduktion wurde verkauft. Trotzdem gibt es bei der Gemeinde weiterhin Anfragen zur Mineralquelle.

2009 drehte der russische Investor den Geldhahn der Heidiland Mineralwasser AG in Mels zu.
Bildlegende: 2009 drehte der russische Investor den Geldhahn der Heidiland Mineralwasser AG in Mels zu. Keystone

Weitere Themen

  • Der Churer Bischof Vitus Huonder polarisiert mit seinem neusten Hirtenbrief.
  • Über 400 Bürger von Schänis wehren sich gegen neue Freizeitanlagen.

Moderation: Philipp Gemperle