Kaum Platz in Bern für junge Politiker

Die St. Galler SVP will auf ihrer Nationalratsliste meist bisherige und dementsprechend auch eher ältere Kandidaten setzen, und auch die SP kommt wieder mit bisherigen. Dieser Trend zeigt sich auch bei anderen Parteien - ein Umstand den der St. Galler Politbeobachter Bruno Eberle kritisiert.

So würde es für ganze Generationen unmöglich einmal in Bern zu politisieren, sagt er im Gespräch mit dem Regionaljournal.

Weitere Themen

  • Pierin Vincenz, der Raiffeisen-Chef bei uns zu Gast
  • Wechsel an der Tagblatt-Spitze

Moderation: Pius Kessler