Keine Fanmeile in St. Gallen

Während der Fussball Weltmeisterschaft 2010 wird es in der Stadt St. Gallen kaum eine Fanmeile geben. St. Gallen ist nicht die einzige Stadt, wo das Mitfiebern im kleineren Rahmen stattfindet wird - in Zürich wurde das Public Viewing bereits verboten.

Aussergewöhnlicher Gerichtsfall in Trogen

Das Kantonsgericht Ausserrhoden hat den Fall des Prinzen Sadruddin Aga Khan und der Paracelsus Klinik Lustmühle verhandelt. Die Hinterbliebenen des Prinzen reichten gegen den Chefarzt Klage ein, da dieser Schuld an seinem Tod sei. Der Chefarzt reagierte daraufhin mit einer Gegenklage. Das Urteil steht noch aus.

Schweizer Versandunternehmen im Umbruch

Der Zusammenbruch des deutschen Versandhauses Quelle hat Auswirkungen auf die Schweizer Versandunternehmen. Dem Modehandelversand Peter Hahn Schweiz fehlt mit dem Ende des deutschen Versandhauses der Hauptaktionär. Es wird deshalb dringend nach einem Käufer gesucht.

Lustlose Diskussion um Landsgemeinde

Im Rahmen der Volksdiskussion zur Wiedereinführung der Landsgemeinde sind 12 Beiträge eingegangen. Diese Beiträge der Bevölkerung werden nächsten Montag dem Kantonsrat Appenzell Ausserrhoden vorgelegt.

Streit um Davoser Valbella-Klinik

Die Gemeinde Davos und die Besitzer der geschlossenen Valbella-Klinik liegen sich in den Haaren. Die Gemeinde hatte gegen vier geplante Mehrfamilienhäuser einen Baustopp erwirkt. Das Vorgehen der Investoren entspreche nicht den Abmachungen. Das Verwaltungsgericht hat den Baustopp nun aufgehoben.

Stoff aus PET-Flaschen

Das St. Galler Textilunternehmen Christian Fischbacher verarbeitet PET-Flaschen zu Deko-Stoff. Dieser besteht aus Polyester und wird vor allem für Vorhänge und Möbel verwendet.

Beiträge

  • Stoff aus alten Petflaschen

    Der Stoff sieht aus wie gut verarbeitetes Polyestergewebe und fühlt sich auch so an. Entstanden ist er aber nicht direkt aus Erdöl sondern aus recyclierten PET-Flaschen. Das St.

    Galler Textilunternehmen Christian Fischbacher hat mit dem Einrichtungsstoff aus altem PET ein neues Produkt auf den Markt gebracht.

    Maria Lorenzetti

  • Streit um Davoser Valbella-Klinik

    Die Gemeinde Davos und die Besitzer der geschlossenen Valbella-Klinik liegen sich in den Haaren. Die Gemeinde hatte gegen vier geplante Mehrfamilienhäuser einen Baustopp erwirkt. Das Vorgehen der Investoren entspreche nicht den Abmachungen. Das Verwaltungsgericht hat den Baustopp nun aufgehoben.

    Die juristische Auseinandersetzung geht jetzt in die nächste Runde.

    Silvio Liechti

  • Quelle Schweiz will weiter sprudeln

    Trotz Insolvenz ihres Mutterkonzerns will die in St. Gallen domizilierte Quelle Schweiz AG weitermachen wie bisher. Der Zusammenbruch des deutschen Versandhandelsgiganten berühre die Schweizer Tochterfirma nur indirekt.

    So wird Quelle Schweiz nun eigenständig mit den Lieferanten verhandeln müssen. Stärker betroffen ist die Schweizer Peter Hahn AG: Der St. Galler Modehändler muss wegen der Quelle-Pleite einen neuen Hauptaktionär suchen.

    Peter Traxler

  • Prinzenfamilie gegen Naturheiler vor Gericht

    Warum starb Prinz Sadruddin Aga Khan? Seine Familie meint, wegen einem Kunstfehler der Paracelsus-Klinik Lustmühle bei Teufen. Die beiden Parteien trafen sich heute vor dem Ausserrhoder Kantonsgericht.

    Roland Wermelinger

  • Kleine Ostschweizer Städte offen für Public Viewing an WM

    Zürich hat das Public Viewing verboten, in der St. Galler Innenstadt wird es wegen strengen Auflagen wahrscheinlich kein Public Viewing geben. Offen zeigen sich dagegen die kleineren Ostschweizer Städte wie etwa Buchs oder Kreuzlingen. Dort hofft man auf Fanmeilen im öffentlichen Raum.

    Sandra Schönenberger

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Pius Kessler