Kopftuch-Debatte in Au-Heerbrugg hat ein politisches Nachspiel

Die SVP Au-Heerbrugg ergreift gegen den Entscheid des Schulrats das Referendum. Die Behörde hatte vor Wochenfrist zwei Mädchen erlaubt, mit Kopftuch zum Unterricht zu gehen. Dazu hatte der Schulrat die Schulordnung angepasst, die das Kopftuchtragen ursprünglich untersagte.

In Au-Heerbrugg soll das Volk über das Kopftuchtragen in der Schule entscheiden.
Bildlegende: In Au-Heerbrugg soll das Volk über das Kopftuchtragen in der Schule entscheiden. Keystone

Weitere Themen:

  • Glimpflicher Ausgang eines Flugzeug-Unglücks in Lommis TG
  • In Chur stehlen Unbekannte Fahrräder im Wert von 100'000 Franken
  • Das schöne Wetter lockt viele auf die Strassen. Es kommt zu zahlreichen Unfällen in der Ostschweiz.
  • Erfolgreiche Ostschweizer am Eidgenössischen Turnfest in Biel.
  • Schwitzen, strampeln und geniessen: Die Säntis-Classic.

 

Redaktion: Thomas Weingart