Kreuzlingen startet mit islamischem Religionsunterricht

In Kreuzlingen bekommen muslimische Schulkinder einen eigenen Religionsunterricht. Die Primarschulbehörde hat diesem dreijährigen Pilotversuch einstimmig zugestimmt. Der Unterricht für die Viert- bis Sechstklässler ist freiwillig und findet an Randstunden statt.

Bezahlt wird er von der muslimischen Gemeinschaft. Der Religions-Unterricht für die muslimischen Kinder in Kreuzlingen ist in der Ostschweiz ein Pionierprojekt.

Weitere Themen:

  • Doch keine Strassenverkehrssteuern für Erdgasautos im Kanton St. Gallen
  • Strukturveränderungen in der Thurgauer Landwirtschaft
  • Fischzüchter Hans Raab überlegt sich 104-Millionen-Klage gegen Kanton St. Gallen

Beiträge

  • Kein kantonaler Berufsbildungsfonds im Thurgau

    Im Kanton Thurgau gibt es keinen Berufsbildungsfonds - das hat das Parlament entschieden. Der Vorschlag aus der Reihe der Linken wurde mit 90 zu 24 klar abgelehnt. Die Linken wollten, dass Unternehmen im Kanton Thurgau entweder Lehrlinge ausbilden, oder Geld in einen Fonds einzahlen.

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Beatrice Gmünder