Kunstmuseum St. Gallen forscht nach möglicher Raubkunst

Die Verantwortlichen des Kunstmuseums St. Gallen wollen von rund 150 Werken genauer wissen, woher sie stammen. Vor allem bei Werken, die während des Nationalsozialismus gehandelt worden waren, gibt es offene Fragen.

Kunstmuseum St. Gallen forscht nach möglicher Raubkunst
Bildlegende: Kunstmuseum St. Gallen forscht nach möglicher Raubkunst Keystone

Weitere Themen:

  • Immer mehr Stiftungen in der Ostschweiz
  • Wahlunterlagen kommen künftig früher

Moderation: Michael Breu