Mutmasslicher Täter wurde überprüft

Im Juni 2017 hat es eine Meldung an die Polizei über die nun beschuldigte Person bei der Bluttat von Flums gegeben. Dabei ging es um auffälliges Verhalten. Da keine substanziellen Drohungen ausgesprochen wurden, gingen die Experten von keiner Gefahr aus.

Flums
Bildlegende: Laut dem Jugendanwalt weise die Tat auf eine Persönlichkeitsstörung hin. Beat Kälin

Weitere Themen

  • Eine einzige Unterschrift reicht in Appenzell Innerrhoden für eine Initiative. Das will das Parlament so belassen.
  • Depressionen im Alter sind weit verbreitet. Ein Gespräch mit Stefan Goppel, dem Leitenden Arzt der Alterspsychiatrie in Wil.

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Martina Brassel