Neue St. Galler Strategie: Fahrende sind skeptisch

Der Kanton St. Gallen will provisorische Durchgangsplätze für Fahrende einrichten. Das sei zwar besser als nichts, aber auch keine gute Lösung, heisst es bei der Bewegung der Schweizer Reisenden.

Fahrende
Bildlegende: Vorurteile verunmöglichten bislang die Realisierung von Durchgangsplätzen in St. Gallen. Keystone

Weitere Themen

  • Savognin entscheidet noch nicht über 106-Millionen-Franken-Projekt.
  • Die Bündner Olympia-Promotoren wollen Zürich mit ins Boot holen.

Moderation: Philipp Gemperle