Neuer Angriff auf Baulandhortung

Im Kanton Thurgau wird es in Zukunft nicht mehr Bauland geben. Nach dem Ja zur Kulturlandinitiative will die Regierung nun die Massnahmen zur Baulandhortung überarbeiten, damit Dörfer in ihren Zentren wachsen können.

Die Thurgauer Regierung überarbeitet die Massnahmen, damit Dörfer in ihren Zentren wachsen können.
Bildlegende: Die Thurgauer Regierung will das verdichte Bauen forcieren. Keystone

Weitere Themen:

  • Was bedeutet das Nein zu Olympia für den Kanton Graubünden?
  • Wie reagiert der Ausserrhoder Regierungsrat Köbi Frei auf die verlorene Wahl zum Landammann?

Moderation: Peter Schürmann