Null-Stern-Hotel in Teufen stellt Betrieb ein

Das Bunker-Hotel in Teufen macht dicht. Pläne für ein kommerzielles Null-Stern-Hotel in einer grossen Stadt sind vorhanden.

Weiter in der Sendung:

  • Das Kulturlokal KUGL erhält von der Stadt St. Gallen eine Gnadenfrist.
  • Der Thurgau gibt sich für seine eigenen Unternehmen neue Regeln.
  • Die Ostschweizer Wirtschaft blickt verhalten optimistisch in die Zukunft.
  • In Brigels gibt es Zoff wegen eines teuren Geschenkes eines Holländers.
  • Der tiefe Euro verlockt viele Ostschweizer Konsumenten im nahen Ausland ein Schnäppchen zu machen.

Beiträge

  • Thurgau gibt sich neue Regeln

    Im Kanton Thurgau sitzt in Zukunft kein Regierungsrat mehr im Verwaltungsrat der Unternehmen, die ihm zu 100 Prozent gehören. Das hat die Regierung beschlossen und in einem Richtlinien-Katalog festgehalten.

    «Am Einfluss des Kantons ändert sich damit nichts, da wir den Unternehmen eine klare Strategie vorgeben», sagt Regierungsrat Bernhard Koch.

    Sandra Schönenberger

  • Noch keine Entwarnung bei den Arbeitsämtern

    Trotz überraschend schnell sinkender Arbeitslosenzahlen halten die Ostschweizer Arbeitsämter derzeit an ihren Programmen fest. Zwar wurde in verschiedenen Kantonen ein Personalstopp bei den RAVs verhängt, doch will man für eine erneute Krise gewappnet bleiben.

    Peter Traxler

  • Riklin-Zwillinge: die Vermarktungsprofis

    Ein Gipfeltreffen der kleinsten Gemeinden, ein Null-Stern-Hotel oder ein organisierter Stromausfall: die Projekte der St. Galler Künstler-Zwillinge Frank und Patrik Riklin erregen immer grosses Aufsehen.

    Ein Werbeexperte und eine Kunstfachfrau machen sich Gedanken über den Erfolg der Künstler: es seien ihr sympathisches Auftreten, die provokanten Ideen und die Nähe der Projekte zum Alltag.

    Fabienne Frei

Moderation: Sasach Zürcher, Redaktion: Beatrice Gmünder