Nur noch eine Krankenkasse pro Kanton

Um die steigenden Gesundheitskosten in den Griff zu bekommen, will die Glarner Regierung eine Einheitskrankenkasse für den Kanton zumindest prüfen. Dadurch sollen Kosten, die durch den Wettbewerb unter den Kassen entstehen, eingespart werden.

Diese Idee findet auch in anderen Ostschweizer Kantonen Anklang.

Weitere Themen:

  • Strategische Arbeitsplatzzonen im Thurgauer Richtplan
  • Rollstuhlfähige St. Galler Innenstadt
  • Thurgau bemüht sich um Artenvielfalt

Beiträge

  • Eine Einheitskasse für die Ostschweiz?

    Die Idee einer Einheitskasse anstelle von vielen privaten Krankenkassen findet bei den Ostschweizer Gesundheitsdirektoren Unterstützung. Mehrheitlich sprechen sie sich für eine regionale, ostschweizerische Lösung aus.

    Peter Traxler

  • Strategische Arbeitsplatzzonen im Thurgau

    Im Kanton Thurgau können Gemeinden in Zukunft «strategische Arbeitsplatzzonen» ausscheiden, um grosse Betriebe anzusiedeln. Diese Flächen müssen sie aber nicht mit Naturflächen kompensieren. Das hat der Grosse Rat ganz knapp entschieden. Die Bauern und die Ratslinke waren dagegen.

    Sie befürchten, dass die Landschaft so verbaut wird.

  • Vielfältigere Fauna und Flora

    Vor nicht allzulanger Zeit wurde auf die Natur wenig Rücksicht genommen. Nach dem gewisse Tier-und Pflanzenarten kurz vor dem Verschwinden sind, gab es ein Umdenken. Dass Naturschutz auch mehr Artenvielfalt bedeutet, bestätigt nun ein Thurgauer Projekt.

    Tanja Millius

  • Die Schweiz ist nicht in der EU

    Was Deutsche über die Schweiz und die Schweizer wissen sollten - und umgekehrt. In Arosa wird Angestellten im Gastgewerbe ein Kurs zu diesem Thema angeboten. Es ist der erste Tourismusort, der mit einem 4-stündigen Kurs zur Völkerverständigung beiträgt.

    Riccarda Simonett

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Maria Lorenzetti