Ostschweizer Kantone bleiben bei den schwarzen Listen

2007 führte der Kanton Thurgau als erster Kanton schwarze Listen für säumige Krankenkassenprämienzahler ein. Ebenfalls ein Pionierkanton war Schaffhausen. Doch Schaffhausen zieht jetzt die Notbremse und verzichtet auf die Weiterführung der Listen. Zu teuer. In der Ostschweiz bleibt alles wie es ist.

Ostschweizer Kantone bleiben bei den schwarzen Listen
Bildlegende: Ostschweizer Kantone bleiben bei den schwarzen Listen Keystone

Weitere Themen:

  • Nicht alle sind begeistert vom neuen Wirtschaftsförderungsgesetz in Graubünden
  • Bergbahnen im Obertoggenburg streiten ums Geld

Redaktion: Martina Brassel