Pfahlbauer auf Schloss Sonnenberg im Thurgau

Beim Schloss Sonnenberg bei Stettfurt im Thurgau kamen bei Bauarbeiten prähistorische Schichten zum Vorschein. Diese bezeugen, dass der topografisch und verkehrstechnisch günstig gelegene Hügel bereits ab der Jungsteinzeit besiedelt war.

Somit handelt es sich um einen der wenigen Orte im Kanton Thurgau, wo eine über 5000 Jahre alte Siedlung ausserhalb des Seeufers nachgewiesen ist.

Am Samstag, 8. August, wird ein Tag der offen Tür organisiert. Die Bauarbeiten beim Schloss allerdings verzögern sich wegen der Funde.

Rumantsch Grischun - neues Lehrmittel

Die einheitliche rätoromanische Sprache «Rumantsch Grischun» macht vorwärts: Mit einem neuen Lehrmittel werden die Schülerinnen und Schüler aufs neue Schuljahr hin auf diese Einheitssprache eingefuchst.
Rund die Hälfte aller romanischen Gemeinden im Kanton Graubünden haben die einheitliche Sprache als Schulfach eingeführt. Die Regierung will, dass spätestens 2016 alle romanischen Gemeinden das Rumantsch Grischun in den Schulen einheitlich verwenden.

Wie weiter im Theater Chur?

Der künstlerischer Leiter des Theater Chur, Markus Luchsinger, ist im Alter von 54 Jahren an Herzversagen gestorben. Er übernahm 2006 die künstlerische Leitung des Theaters Chur und hat seither verschiedene renommierte Theaterregisseure nach Graubünden geholt. Der Dramaturg Matthias Balzer übernimmt interimistisch die Leitung des Hauses.

Beiträge

  • "Pfahlbauer" in Stettfurt

    Während Bauarbeiten auf dem Schloss Sonnenberg in Stettfurt (TG) kamen gut erhaltene prähisorische Schichten zum Vorschein.

    Es handelt sich um den ersten Ort im Kanton Thurgau, wo völlig überraschend eine über 5000 Jahre alte Siedlung ausserhalb des Seeufers auf einem Hügel nachgewiesen ist.

    Karin Kobler

  • Neue Rechtschreibung gilt definitiv!

    Seit dem 1. August ist die neue deutsche Rechtschreibung jetzt Pflicht für Schüler und Verwaltungsangestellte. Der St. Galler Germanist und Kantilehrer Roman Looser hat an der jetzigen Version mitgearbeitet. Wir haben mit ihm über diese neuen Regeln geredet.

    Fränzi Haller

  • 50/50 Rumantsch Grischun spaltet Bündner Schulen

    Während 40 Gemeinden voll auf die Karte Rumantsch Grischun setzen, sind ebensoviele Gemeinden skeptisch, darunter das genze Engadin.

    Mit dem Entscheid der Regierung, Lehrmittel nur noch in Rumantsch Grischun zu drucken, werden die restlichen Gemeinden folgen müssen, sollten sie nicht ihre eigene Lösung finden. Die neuen Sprachlehrmittel bekommen von Lehrern, Schülern und der Universität Fribourg gute Noten, diese begleitet das Projekt mit einer wissenschaftlichen Studie.

    Riccarda Simonett

Moderation: Tanja Millius, Redaktion: Pius Kessler