Photo aus dem Internet beschäftigt St. Galler Polizei

Im Internet ist ein Photo aufgetaucht, das einen Jugendlichen aus einer St. Galler Gang zeigt - und zwar mit einer Pistole. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Weitere Themen:

  • Rekurse gegen Konzessionsentscheid liegen parat
  • Besuch im Kunstzeughaus Rapperswil-Jona
  • Dreisprachigkeit in Graubünden

Beiträge

  • Gerichte sollen Medienlandschaft neu einteilen

    Jetzt ziehen einzelne Radio- und TV-Betreiber vor Gericht: im Bündnerland will Radio Südost den Entscheid des Bakom nicht akzeptieren, dass Radio Grischa die Konzession erhielt. Und auch im Raum St.Gallen könnte es zu Gerichtsurteilen kommen.

    Pius Kessler

  • Jugendlicher aus St. Gallen posiert mit Waffe im Internet

    Das Foto ist auf der Internetplattform Netlog zu sehen und sorgt für Aufregung. Die Polizei ermittelt um herauszufinden, ob die Waffe echt ist. Der Jugendliche gehört zu einer Gruppierung aus dem St. Galler Quartier Lachen.

    Sandra Schönenberger

  • Wachsende Verwirrung um St. Galler Rauchverbot

    Weil das St. Galler Gesetz zum Rauchverbot in Gaststätten zu wenig konkret formuliert ist, wird es in den Gemeinden unterschiedlich umgesetzt. Vor allem der Begriff der Zumutbarkeit gibt zu Diskussionen Anlass.

    Peter Traxler

  • Mehr Neben- als Miteinander: die Bündner Dreisprachigkeit

    Graubünden ist der einzige Kanton der Schweiz, in dem drei Landessprachen gesprochen werden: Deutsch, Rätoromanisch und Italienisch.

    Was heisst das jetzt aber im Alltag, wie funktioniert diese Dreisprachigkeit? Funktioniert sie überhaupt? Diese Frage hat das Bündner Institut für Kulturforschung nun in einer umfangreichen Studie beantwortet.

    Georg Fromm

  • Viel Kunstzeug im Kunstzeughaus

    Die Sammlung Bosshard ist die bedeutendste Sammlung von schweizerischer Gegenwartskunst. Seit einem halben Jahr hat sie ein Dach über dem Kopf, im umgebauten alten Zeughaus von Rapperswil Jona.

    Link Kunstzeughaus

    Roland Wermelinger

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Peter Traxler