Polizei räumt Fehler ein

Im Zusammenhang mit der Suche nach dem angeblichen Heiratsschwindler gibt die Kantonspolizei Thurgau Fehler zu. Der 56-jährige, mutmassliche Betrüger sitzt seit gestern hinter Schloss und Riegel.

Die neue Anlaufstelle ist im Rathaus untergebracht.
Bildlegende: Die Anlaufstelle soll Alters- und Generationenfragen beantworten.

Weitere Themen:

  • Frauenfeld schafft eine Anlaufstelle für ältere Menschen.
  • Sommerserie: Mobility, das erfolgreichste Car-Sharing-Unternehmen der Schweiz

Moderation: Sabrina Lehmann