PUK untersucht Bündner Preisabsprachen

Nun ist klar, wer in der Parlamentarischen Untersuchungskommission PUK Einsitz nimmt: Jede Fraktion mit je einem Vertreter. Das hat der Grosse Rat entschieden. Anders als angekündigt ist die Regierung in der PUK zum Baukartell nicht vertreten.

Baustelle
Bildlegende: Eine PUK untersucht die Preisabsprachen in Graubünden.

Weitere Themen

  • Parolini oder doch Schlegel? Wegen des äusserst knappen Wahlresultats hat die Bündner Regierung eine Nachzählung angeordnet.
  • Spitalplanung St. Gallen: FDP- und SVP-Kantonsräte üben scharfe Kritik an Regierungsrätin Heidi Hanselmann.

Moderation: Martina Brassel, Redaktion: Peter Traxler