Quelle Schweiz vor Weichenstellung für Zukunft

Bei den beiden Versandhäusern Quelle Schweiz und Ackermann geht es heute um die Zukunft. Beide Unternehmen beschäftigen in St. Gallen 140 Mitarbeiter. Offen ist, ob es eine Übernahme gibt oder die beiden Firmen geschlossen werden müssen.

Manager der Quelle Schweiz wollen ihr Unternehmen für 3.8 Millionen Franken übernehmen. Der Insolvenzverwalter hat dieses Angebot aber als ‚ungenügend‘ abgetan.

Weitere Themen

  • Ethikunterricht wird an der Bündner Oberstufe in zwei Jahren eingeführt
  • Mehr Verkehr im Kanton St. Gallen - Spitzenreiter ist der Rosenberg-Tunnel in der Stadt St. Gallen mit über 72‘000 Fahrzeugen pro Tag
  • Blauzungen-Impfung wird im Thurgau weiterhin aus dem Tierseuchenfonds bezahlt

Beiträge

  • Entscheidung bei Quelle Schweiz

    Heute endet die Anhörung des Personals bei Quelle Schweiz. Zugleich werden letzte Gespräche wegen einer möglichen Übernahme des Unternehmens geführt, zu dem neben Quelle auch Ackermann und andere Versandhäuser gehören.

    Noch ist völlig offen, ob die Schweizer Tocher des konkursiten deutschen Mutterhauses gerettet werden kann. Auf dem Spiel stehen insgesamt 140 Arbeitsplätze in St. Gallen.

    Peter Traxler

  • Mehr Verkehr im Kanton St. Gallen

    Auf den Strassen im Kanton St. Gallen gab es letztes Jahr 1.4% mehr Verkehr. Das zeigt die automatische Strassenverkehrszählung des Kantons. Am meisten Verkehr gab es durch den Rosenberg-Tunnel in der Stadt St.

    Gallen: Pro Tag sind durchschnittlich 72‘000 Autos und Lastwagen durch den Tunnel gefahren.

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Pius Kessler