Schelte für Tourismusförderprogramm

«Schwammig, unklar, ziellos» sei das geplante Tourismusförderprogramm der Bündner Regierung. Diese Meinung hatten viele Grossrätinnen und Grossräte. Trotz viel Kritik wurde am Schluss der nötige 10,5 Millionen-Kredit durchgewunken.

Graubünden investiert in den Tourismus.
Bildlegende: Graubünden investiert in den Tourismus. Keystone

Weitere Themen:

  • Ja zu weiteren Gesprächen: Die St. Galler Gemeinden Uznach und Schmerikon prüfen eine Fusion
  • Schule des Jahres: HSG ausgezeichnet

Moderation: Philipp Inauen, Redaktion: Peter Traxler