Schweineseuche: 1200 Schweine werden notgeschlachtet

In einer Schweinezucht im Kanton Appenzell Innerrhoden müssen 1200 Tiere notgeschlachtet werden. Sie haben sich mit dem PRRS-Virus angesteckt. Das Virus ist über Eber-Sperma aus Deutschland in die Schweiz gelangt. Von der Notschlachtung erhoffen sich die Behörden die Eindämmung der Seuche.

1200 Schweine müssen in Appenzell Innerrhoden notgeschlachtet werden.
Bildlegende: 1200 Schweine müssen in Appenzell Innerrhoden notgeschlachtet werden. Keystone

Weitere Themen:

  • Thurgauer Regierung sistiert Kredit für Ausbau des Kunstmuseums - die SP freuts
  • Olympische Spiele in Graubünden - Gerangel um Abstimmungsfrage
  • Gülsha Adilji - ein Medienstar im Gespräch

Moderation: Maria Lorenzetti, Redaktion: Thomas Zuberbühler