SG: Finanzielle Situation bleibt angespannt

Die St. Galler Regierung rechnet für 2017 mit einer «schwarzen Null». Er könne ein ausgeglichenes Budget präsentieren, «aber wir bewegen uns dabei auf einem schmalen Grat», erklärte Finanzchef Benedikt Würth.

Durch den Übertrag der Spitalimmobilien an die Spitalverbünde flossen über 300 Millionen Franken in die Staatskasse.
Bildlegende: Durch den Übertrag der Spitalimmobilien an die Spitalverbünde flossen über 300 Millionen Franken in die Staatskasse. Keystone

Weitere Themen:

  • AR: Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl tritt zurück
  • SG: Was den Chatroom gefährlich macht
  • TG: Die Entwicklung eine unbeliebten Dialekts

Moderation: Rebecca Dütschler, Redaktion: Peter Traxler