Spatenstich fürs Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen

Beim Spatenstich dabei waren auch Richter und Bundesangestellte aus dem Welschland. Sie bleiben zwei Tage in der Ostschweiz. Diese Gelegenheit wollen die Kantone und Gemeinden nutzen, um sich optimal als Wohn- und Lebensräume zu präsentieren.

Weitere Themen:

  • Bündner Regierung fordert von Tessiner Radio und Fernsehen mehr Berichte über Graubünden
  • Ausgangslage in Wil und Gossau für die Wahlen von Ende September

Beiträge

  • Kampf um Stadtratssitze in Wil und in Gossau

    In Wil und in Gossau gibt es am 28. September Kampfwahlen. In Wil kandidieren 3 Kandidaten für den freiwerdenden Sitz. In Gossau kämpfen 13 Personen um die fünf Stadtratssitze.

    Fränzi Haller/Sascha Zürcher

  • Spatenstich fürs Bundesverwaltungsgericht

    Lange hat die Ostschweiz um das Bundesverwaltungsgericht gekämpft. Heute haben nach dreijähriger Vorbereitungszeit die Bauarbeiten für das 100 Millionen Franken Projekt begonnen. Beim Spatenstich mit dabei waren auch viele der 350 Angestellten des Bundesverwaltungsgerichts.

    Karin Kobler

  • Werbefahrt für Angestellte des Bundesverwaltungsgerichts

    In drei Jahren zieht das Bundesverwaltungsgericht von Bern nach St. Gallen. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde deshalb ein Ausflug organisiert, bei welchem sie die Ostschweiz kennenlernen können. Wir haben mit Betroffenen gesprochen.

    Karin Kobler

Moderation: Fabienne Frei, Redaktion: Tanja Millius