St. Gallen: Moschee-Schütze gesteht die Tat

Beim Mann, der am Freitagnachmittag beim Gebet in einer Moschee in St. Gallen-Winkeln erschossen wurde, handelt es sich um einen 51-jährigen Schweizer mit albanischen Wurzeln. Der Täter, ein Serbe im gleichen Alter, hat die Tat gestanden, wie die Kantonspolizei mitteilte.

In diesem äusserlich unscheinbaren Gebäude befindet sich die Moschee, in der es zur der Tat kam.
Bildlegende: In diesem äusserlich unscheinbaren Gebäude befindet sich die Moschee, in der es zur der Tat kam. Keystone

Weitere Themen:

  • Innerrhoder SP verabschiedet Initiative für günstigeren Wohnraum
  • Walter Wolf macht Kuhfladen zu Gold

Moderation: Philipp Inauen