St. Galler Harmos-Gegner ziehen vor Bundesgericht

SG: Die Gegner der Schulharmonisierung sind mit ihrer Beschwerde vor dem Verwaltungsgericht abgeblitzt. Dieses gab dem Kanton Recht, welcher nicht auf die Beschwerde eintrat, da diese zu spät eingegangen war. Die Gegner sind der Meinung, dass der Kanton vor der Abstimmung einseitig informiert habe.

SG: Die Genossenschaft Konzert und Theater St. Gallen soll mehr Geld erhalten. Der Kantonsrat will die Subventionen um 5,8 Millionen auf 27 Millionen Franken aufstocken. Etwas mehr als die Hälfte des Geldes soll aus dem allgemeinen Haushalt kommen, der Rest aus dem Lotteriefonds. Definitiv entschieden wird im Juni.

AR: Die kleinste Bank der Schweiz ist die Sparkasse in Trogen. Die Bank hat lediglich zwei Angestellte, welche sich eine 50-Prozent-Stelle teilen. Am Donnerstag ist die Generalversammlung der Bank und diese verspricht Gutes - rote Zahlen kennt diese Bank nämlich nicht. Ein Besuch.

Beiträge

  • Die kleinste Bank der Schweiz kennt keine roten Zahlen

    Die Sparkasse Trogen ist eine der ältesten,- und auch die kleinste Bank der Schweiz. Internetbanking und Kreditkarten kennt sie nicht, risikoreiche Geschäfte meidet sie. Darum hat die Bank auch noch nie rote Zahlen geschrieben und daran soll sich auch künftig nichts ändern.

    Roland Wermelinger

  • Biogas für 3000 Haushalte aus der Ostschweiz

    In Münchwilen entsteht die grösste Biogasanlage der Schweiz. 41 Millionen Kilowattstunden Energie sollen dort aus Fleischabfällen produziert werden. Beteiligt sind unter anderem die Städte St.Gallen, Wil und Winterthur. Heute war der Spatenstich.

    Fränzi Haller

  • St. Galler HarmoS-Gegner ziehen vor Bundesgericht

    Die Gegner des Schulreformprojekts HarmoS im Kanton St. Gallen sind mit ihrer Beschwerde gegen die Kantonsregierung vor dem Verwaltungsgericht abgeblitzt. Nun ziehen sie vor das Bundesgericht. Die Gegner werfen dem Kanton vor, vor der HarmoS-Abstimmung einseitig informiert zu haben.

    Thomas Zuberbühler

  • Graubünden organisiert Sozialdienste neu

    Im Graubünden will sich der Kanton in Zukunft aus dem Sozialdienst zurückziehen und alle Aufgaben den Gemeinden übergeben. Das entschied das Kantonsparlament.

    Silvio Liechti

  • Theater St. Gallen erhält nicht mehr Geld aus Lotteriefonds

    Das Stadttheater St. Gallen braucht mehr Geld. Um das Loch in der Kasse zu stopfen, solle der Lotteriefonds stärker angezapft werden, forderten Kantonsparlamentarier. Dagegen regte sich aber Widerstand.

    Peter Traxler

Moderation: Sandra Schönenberger, Redaktion: Thomas Zuberbühler