St. Galler Klosterbezirk feiert 25 Jahre Weltkulturerbe

Gespräch mit Walter Lendi, der vor 25 Jahren für die St. Galler die Verhandlungen mit Unesco und Bund führte.

Ausserdem in der Sendung:

  • FC Vaduz-Präsident Negele tritt zurück
  • Mainau-Gräfin Bernadotte gestorben
  • Anna-Göldi-Stiftung fordert Rehabilitierung aller Hexen

Beiträge

  • Stiftsbezirk seit 25 Jahren Weltkulturerbe

    Vor 25 wurde die Swatchuhr erfunden, Lech Walesa wurde Friedensnobelpreisträger und DRS3 ging zum Beispiel das erste Mal auf Sendung. In den Schlagzeilen war 1983 aber auch der Stiftsbezirk in St. Gallen, dem das Label Weltkulturerbe verliehen wurde.

    Ein Gespräch aus diesem Anlass mit dem damaligen Leiter des Amt für Kultur, mit Walter Lendi.

  • 5000 Hexen sollen rehabilitiert werden

    Nach der erfolgreichen Rehabilitierung der als 'letzte Hexe' verschrieenen Glarnerin Anna Göldi sollen nun sämtliche wegen Hexerei hingerichteten Schweizerinnen und Schweizer posthum rehabilitiert werden. Dies fordert die Anna-Göldi-Stiftung.

    Sie will abklären lassen, wie und von wem dieser Schritt vollzogen werden könnte.

    Peter Traxler

  • Ems-Chemie tritt auf die Bremse

    Die Ems-Chemie bekommt die Folgen der globalen Finanzkrise zu spüren: die Nachfrage nach den Bündner Kunststoffen hat nachgelassen, die Produktion muss deshalb zurückgefahren werden. Kurzarbeit und Entlassungen gibt es zurzeit jedoch nicht.

    Konzernchefin Magdalena Martullo ist jedoch für die nächsten Monate wenig optimistisch.

    Georg Fromm

Moderation: Thomas Weingart