Stadt St.Gallen zieht positive Bilanz zur Videoüberwachung

Seit 2008 gibt es in der Stadt St.Gallen an vier neuralgischen Orten Videoüberwachung. Der Stadtrat St.Gallen hat nun einen Vorstoss aus dem Parlament beantwortet: die Behörden sind mit der Videoüberwachung zufrieden. Konkrete Zahlen über den Nutzen der Kameras fehlen allerdings.

Videoüberwachung in der Brühltorpassage
Bildlegende: Videoüberwachung in der Brühltorpassage Key
  • Es bleibt bei einer Temporeduktion auf der Autobahn im Misox. Die Anwohner sind vor dem Bundesverwaltungsgericht gescheitert.
  • Der mutmassliche Täter von Lichtensteig ist an die Schweiz ausgeliefert worden. Er soll im Mai einen 62-Jährigen getötet haben.

Moderation: Rebecca Dütschler, Redaktion: Beatrice Gmünder