TG: Frühfranzösisch wird beibehalten

Der Kanton Thurgau behält das Frühfranzösisch an der Volksschule bei. Das hat das Thurgauer Kantonsparlament mit 62 zu 60 Stimmen entschieden. Es ist damit nach intensiver Debatte einem Antrag der SP gefolgt. Auch die Regierung hatte sich gegen die Abschaffung gewehrt.

Schülerin beugt sich über Französischbuch
Bildlegende: Das Frünfranzösisch im Thurgau bleibt vorlerst. Keystone

Weitere Themen:

  • GR: Nationalpark und Biosphärenreservat Münstertal behalten das Unseco Label
  • Lawinenunglück am Vilan: Verfahren gegen Skitourenleiter eingestellt

Moderation: Peter Schürmann, Redaktion: Beatrice Gmünder