Thurgau findet kein neues Asylheim

Wegen der angespannten Situation müssen die Kantone und Gemeinden viel mehr Asylbewerber aufnehmen. Während St. Gallen und Graubünden neue Unterkünfte gefunden haben, zeichnet sich im Thurgau keine Lösung ab. Die Asylbewerber werden früher auf die Gemeinden verteilt.

Im Thurgau fehlt der Platz für Asylbewerber.
Bildlegende: Im Thurgau fehlt der Platz für Asylbewerber. Keystone

Weitere Themen:

  • Ehrenmord in der Moschee: Dachverband der islamischen Gemeinden wollen mit Aufklärung weitere Morde verhindern
  • Die angebotenen Betten bleiben leer: die Festivalbesucher in Glarus wollen nicht «privat» übernachten