Thurgauer Parlamentarier verlassen unter Protest den Grossratsaal

Der Auslöser dafür war ein Antrag der SVP. Als es heute Morgen um die Einbürgerungen ging, verlangte diese, dass die Besucher und die Presse den Saal verlassen.

Weitere Themen:

  • St.Gallen setzt auf langfristige Feuerbrandstrategie und möchte dabei nicht auf Streptomycin verzichten.
  • Ostschweizer Kantone suchen Ausweichmöglichkeiten. Immer mehr Leute aus dem Ausland fragen nach Asyl. Die Asylzentren sind zum Platzen voll.

 

Beiträge

  • TG: Scharfe Töne im Parlament

    Ungewohnt scharf wurde heute im Thurgauer Parlament diskutiert - so scharf, dass einige Parlamentarier die Sitzung unter Protest verliessen.

    Thomas Weingart

  • Weiterhin Antibiotika gegen Feuerbrand

    Der Kanton St.Gallen setzt weiterhin auf Streptomycin bei der Bekämpfung des Feuerbrandes. Aber: in seiner langfristigen Strategie soll das Mittel durch andere abgelöst werden.

    Pius Kessler

  • Musikantenstadl in Davos

    Die populäre TV-Sendung gastiert im Juni 2010 in Davos. Die Touristiker erhoffen sich einiges davon. 6 Millionen Menschen verfolgen jeweils die Volksmusik-Sendung.

    Silvio Liechti

  • Notstand bei Asylunterkünften

    In der Ostschweiz gibt es viel zu wenig Unterkünfte für Asylbewerber. Wie die einzelnen Kantone dieses Problem angehen und warum besonders im Thurgau ein Notstand herrscht zeigt unsere Reportage.

    Peter Traxler

Moderation: Beatrice Gmünder, Redaktion: Pius Kessler