Untersuchungen zu Tierknochen im Thurgau eingestellt

Die Knochen, die im vergangenen Oktober in einer Güllengrube im Kanton Thurgau gefunden wurden, stammen aus einer Zeit vor 1965. Alle möglichen Delikte sind verjährt. Darum wurden die Untersuchungen eingestellt, wie die Thurgauer Staatsanwaltschaft mitteilt.

Untersuchungen zu Knochenfund eingestellt
Bildlegende: Die Knochen sind über 50 Jahre alt und mögliche Delikte sind verjährt. ZVG

Weitere Themen:

  • SNB Millionen in Fonds investieren: Der Kanton Thurgau erhält mehr Geld von der Nationalbank als budgetiert.
  • Neuer Direktor für IHK St. Gallen-Appenzell: Markus Bänziger wird Nachfolger von Kurt Weigelt.

Moderation: Andrea Huser, Redaktion: Martina Brassel