Waldbrand bei Trin: Staatsanwaltschaft ermittelt

Gegen den 15-jährigen Schüler aus Gossau, der den Brand im Schutzwald oberhalb von Trin verursacht hat, ist eine Strafuntersuchung eingeleitet worden. Noch ist unklar, wer für den Schaden von rund einer Million Franken aufkommen muss.

Weitere Themen:

  • Mollis: Rechenzentrum mit 70 Arbeitsplätzen geplant
  • Schweizer Post ehrt Berninabahn mit Sondermarke
  • 50 Kleintiere bei Brand im bündnerischen Cazis getötet

Beiträge

  • Jakob Kern, der moderne Nomade

    Jakob Kern ist in Rehetobel aufgewachsen und fühlt sich heute überall zu Hause wo er gerade wohnt. Der 49-Jährige arbeitet für das Welternährungsprogramm und wechselt daher mit seiner Familie alle paar Jahre seinen Wohnsitz. Ein anderes Leben könnte er sich im Moment nicht vorstellen.

    Am Wochenende ist er Gastreferent an der Kulturlandsgemeinde in Trogen.

    Beatrice Gmünder

  • Verfahren gegen Schüler eröffnet

    Gegen den 15-jährigen Schüler aus Gossau, der den Brand im Schutzwald oberhalb von Trin verursacht hat, ist eine Strafuntersuchung eingeleitet worden. Noch ist unklar, wer für den Schaden von rund einer Million Franken aufkommen muss.

  • Kulturlandsgemeinde zum Thema "Land der Fremden"

    Die diesjährige Kulturlandsgemeinde im Pestalozzidorf in Trogen beschäftigt sich mit dem Thema Migration. Under dem Titel "Land der Fremden" treten verschiedene Referenten aus dem In- und Ausland auf.

    Peter Traxler

  • Hightech-Firma will Mollis bauen

    Die Firma DeepGreen Datacenter will neben dem Autobahn-Werkhof Biäsche in Mollis ein Rechenzentrum zur Speicherung von Daten bauen. Laut dem Unternehmen soll es im Neubau 70 neue Arbeitsplätze geben. Mitte Februar hat das Hightech-Unternehmen das Baugesuch bei der Gemeinde Mollis deponiert.

    Wenn alles nach Plan läuft, soll der Neubau im nächsten Frühling fertig sein.

Moderation: Peter Traxler, Redaktion: Sandra Schönenberger